Musikalische Ausbildung

Bei uns liegt Musik in der Luft!

Die musische Erziehung ist ein fester Bestandteil unseres schulischen Arbeitens. Alle Kinder singen im Chor. Jedes Kind erlebt mehrmals in seiner Grundschulzeit die Vorbereitung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen verschiedener Art als aktives Mitglied.

 

 inhaltliche Begründung

Musische Erziehung wird unter anderem als Hinführung zu den Künsten Musik und Bildende Kunst verstanden. Zudem belegt die moderne Hirnforschung, dass Singen, Hören, Bewegen und Instrumentalspiel das Sprachvermögen und die mathematische Denkfähigkeit fördert: „Musik fördert die soziale Kompetenz, Musik stärkt die kulturelle Einbettung des Menschen. Sie trainiert das aktive Hören, sensibilisiert alle Sinne und berührt die Gefühle. Musik regt Fantasie und Kreativität an, fördert die Motorik und das Körperbewusstsein. Vor allem begünstigt es die Sprachentwicklung des Kindes.“ (vgl. Rheinischer Merkur, Nr. 16/04).

Es gibt an unserer Schule noch einen weiteren Grund für unser Engagement:
Musische Erziehung ist fest im christlichen Bildungsverständnis verwurzelt. „Der ursprüngliche Nährboden für die Entfaltung musischen Tuns war die Religion…“ (KED-Schriftenreihe 12/89). So ist christliches Leben und Tun ohne Musik, Gesang und künstlerisches Spiel kaum vorstellbar. Als katholische Schule leben und arbeiten wir mit dem christlichen Jahreskreis und pflegen eine ungebrochene Tradition der Feiertage und der damit verbundenen Gestaltungen. Da in der noch immer stark zunehmenden Säkularisierung unserer Gesellschaft und auch in den einzelnen Familien die Pflege christlicher Tradition und Riten verschwindet, ist es an uns, sie in den Kindern grundlegend zu verwurzeln.

Musische Erziehung ist dabei umfassend zu verstehen.
Wir möchten den Kindern unserer Schule einen großen musischen Erfahrungsschatz mitgeben. Eindrücke des Sehens, Hörens und des sich Bewegens sollen gemacht werden und in eine Ausdrucksfähigkeit umgesetzt werden. Es sind also die Aspekte Rezeptivität und Kreativität, die einen Schwerpunkt unserer Arbeit bilden. Wir halten diese Erfahrungen für eine positive Persönlichkeitsentwicklung für wichtig, wenn nicht gar entscheidend. Primärerfahrungen, also das, was man selbst erlebt, spürt, ausprobiert und erfahren hat, haben in der Schule noch immer einen viel zu geringen Stellenwert, dabei sind sie doch unbestritten Auslöser für echtes Verständnis. So soll an unserer Schule Zeit dafür sein, zu singen, zu tanzen und miteinander zu musizieren.

 Chorklassen

Seit dem Schuljahr 2005/06 beteiligen wir uns mittlerweile mit allen Jahrgängen an dem Chorklassenprojekt des Landes Niedersachsen. Die Chorklassen – somit alle Kinder unserer Schule – erhalten drei Stunden Musikunterricht in der Woche, in denen Stimmbildung und Chorsingen feste Bestandteile sind.

Die Chorarbeit hat an der Katholischen Grundschule in Celle eine lange Tradition. Schon immer gab es an unserer Schule engagierte Musiklehrer, die es verstanden, vielen Kindern die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren zu vermitteln. So gehören heute z.B. das Weihnachtskonzert, Jahreszeiten-Singen, Singspiele und auch Schulpräsentationen in den Celler Kirchengemeinden zu den festen Bestandteilen unseres Schullebens.

Mit großem Erfolg haben wir uns immer wieder an den Celler Kinder- und Jugendchortagen vorgestellt und uns an dem Projekt „Ich bin stark“ der Celler Jugendpflege beteiligt. Zu unserem Repertoire gehören natürlich weltliche Spaß- und Bewegungslieder aber auch sehr viel geistliches Chorgut, das wir gerne in die Schulmessen einbringen.

Gemeinsames Tun, zielorientiert aber ohne Leistungsdruck und mit Freude leistet einen großen Beitrag, die Kinder zu sozialen Wesen zu erziehen. In einem Chor ist jede Stimme wichtig. Jeder Sänger muss sich beteiligen und gleichzeitig in ein Ganzes einfügen.
Wir hoffen, dass auf diesem Weg unsere SchülerInnen Schule als einen Ort erfahren, an dem man gerne lernt und lebt.

 

 Musikalische Grundschule

Seit dem Schuljahr 2011/12 arbeiten wir in dem Projekt des niedersächsischen Kultusministeriums zur musikalischen Grundschule mit. Innerhalb von zwei Jahren wollen wir uns zu einer Schule entwickeln, in der Musik im Alltag und in allen Fächern von allen Beteiligten gelebt wird. Mehr Musik in mehr Fächern zu mehr Gelegenheiten von mehr Lehrkräften – so lautet das Motto des Projektes unterstützt von der Bertelsmann Stiftung.

In unserer Schule spielt Musik bereits eine große Rolle. Trotzdem suchen wir immer weiter nach Ideen, Musik in unseren gesamten Schulalltag zu integrieren. Mathematik-, Kunst- oder auch Deutschunterricht, Dienstbesprechungen mit dem Kollegium, Elternabende – mit Musik geht alles besser!!

Am Ende der zwei Jahre dürfen wir uns dann hoffentlich zertifizieren lassen und uns offiziell „Musikalische Grundschule“ nennen.

 Unsere Schullieder

Unser Schullied

(Text folgt)

Kinder unterm Regenbogen

(Text folgt)